SR-Anwärterlehrgang in Klietz durchgeführt

Kietz (mm). Die Schiedsrichtergilde des Fußballkreises hat Zuwachs bekommen. Vom 26. bis 28. Januar lud der Schiedsrichterausschuss zum Anwärterlehrgang nach Klietz ein und konnte mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Die Vereine des Fußballkreises haben nach den größer werdenden Problemen im Zusammenhang mit dem Schiedsrichtermangel durchaus erfolgreich um Schiedsrichteranwärter geworben. Zehn Interessenten nahmen am Wochenendlehrgang im Schullandheim Klietz teil. Mit jeweils einem Teilnehmer aus dem Landkreis Börde sowie Warendorf (Nordrhein-Westfalen) weilten auch zwei externe Anwärter unter den Teilnehmern. Trotz der Fülle an Themen, die den Teilnehmern so einiges abverlangten und die Köpfe zum Qualmen brachten, legten neun Teilnehmer am Sonntag erfolgreich ihre Prüfung ab. Diese bestand aus insgesamt 15 Fragen über die 17 Fußballregeln. Ein Sportfreund, welcher die Prüfung nicht erfolgreich bestand, hat bei der nächsten Weiterbildung die Möglichkeit dies nachzuholen. Zur Lehrstoffvermittlung gehörten nicht nur die reinen Fußballregeln, sondern unter anderem auch das DFBnet oder wichtige Hinweise zum taktischen Verhalten vor, während und nach dem Spiel. Ein Interview mit dem talentierten Jungschiedsrichter Florian Blasig und ein 4000-Meter-Intervalllauf waren Bestandteil des Lehrgangs. Die ersten praktischen Anwendungen (z.B. Fahnenzeichen) wurden am Samstagabend in der Sporthalle in Klietz vermittelt. Nachdem die Neulinge nun die Lizenz des Schiedsrichters erworben haben, geht es an die ersten praktischen Einsätze, in erster Linie bei Jugendspielen und als Schiedsrichterassistent. Erst hier wird sich zeigen, wer das erlernte theoretische Wissen auch zu den entscheidenden Momenten abrufen kann, um auf den Sportplätzen zwischen verschiedenen Spieler- und Zuschauertypen bestehen zu können. Erst in ein paar Monaten oder Jahren wird sich endgültig sagen lassen, ob der Lehrgang ein wirklicher Erfolg war. Einige der neuen Referees treten schließlich noch selbst aktiv Woche für Woche gegen das Leder oder nehmen Trainerpositionen ein, was ihre Flexibilität bei den Ansetzungen einschränkt. Der Schiedsrichterausschuss wünscht sich in dieser Hinsicht sehr, dass der eine oder andere Neuling das Schiedsrichterwesen für sich entdeckt und diesem in Zukunft einen hohen Stellenwert gibt. Bedanken möchte sich der Schiedsrichterausschuss beim Team des Schullandheims in Klietz für die herzliche Unterstützung und den sehr guten örtlichen Bedingungen. Getreu dem Motto „Nach dem Anwärterlehrgang ist vor dem Anwärterlehrgang“ können sich Interessenten für den nächsten Anwärterlehrgang bei Amin Hamidi telefonisch unter 0176/47307502 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.


SR-Anwärterlehrgang

Die Schiedsrichteranwärter mit dem SR-Ausschuss in der Sporthalle in Klietz. Foto: Stefanie Wenslau